Zucht Damhirsche

Die Zucht für Damhirsche auf der Erbsmatt gibt es seit dem Frühling 2015. Die Damhirsche können sich hier in einem Gehege von 1.5 Hektaren austoben und eine herrliche Aussicht geniessen.

Die Lage

Das im Frühling 2015 neu angelegte Gehege für die Zucht der Damhirsche liegt im Naturpark Gantrisch, an einem lauschigen, hügeligen Südhang in der kleinen bernischen Gemeinde Oberbalm (ca. 20 Minuten südwestlich von Bern).

Aussicht_Hirschgehege

Aussicht vom Hirschgehege Erbsmatt Mai 2015. (Image Copyright © by Erbsmatt.ch)

Die Tiere

Momentan bewohnen dreizehn Tiere die Erbsmatt, der Zuchtstier heisst Hannibal. Dieses Jahr kamen sechs Damhirschjunge zur Welt, drei Weibchen und drei Männchen. Das erste Damhirsch-Fleisch von der Erbsmatt wird auf Herbst 2017 erwartet.

Hannibal2

Hannibal mit seiner Favoritin Heidi im Mai 2015. (Image Copyright © by Erbsmatt.ch)

Links

Geschichte der Damhirschzucht Erbsmatt

2013

Im Jahr 2013 mussten wir uns überlegen, was wir mit unserem kleinen Bio-Landwirtschaftsbetrieb (Bergzone 2) machen könnten. Uns war relativ schnell klar, dass wir unser Land selber bewirtschaften wollen und wir waren uns relativ rasch einig, dass wir uns eine Hirschzucht aufbauen wollen.

Wir gingen diverse Hirschhalter besuchen, um mit Ihnen über dies und jenes zu diskutieren. Viele Interessante Gespräche haben stattgefunden und wir wussten, was wir alles benötigen, damit die Hirschhaltung auf unserem Betrieb verwirklicht werden kann. Zum einen eine Baubewilligung (für Zaun und Unterstand), Wildtierhalterkurse (6 Module), 300 Stunde begleitet mit einem Mentor, Wildtierhaltebewilligung usw…

2014

ErdrutschOk, Ziel war im Spätsommer 2014 der Einzug unserer Hirsche… Es war alles eng geplant, aber der Zeitraum wäre aufgegangen, wenn alles geklappt hätte… Wir hatten super Unterstützung und Hilfe von tollen Freunden…

Doch leider machte uns die Natur am 12. Juli 2014 einen Strich durchs Hirschgehege… Ein Erdrutsch brachte alles durcheinander… Nun hiess es zuerst über 1000m3  Erde (Schutt) wieder einzubauen…

Die Nerven lagen blank… Wir wussten nicht mehr wie weiter… Konnten auch nicht sagen, ob wir das finanziell noch packen werden. Wir haben bei diversen Organisationen angefragt für einen Zustupf, doch leider ohne wirklich Erfolg zu haben.

Aufgeben wollten wir nicht, doch weitermachen brauchte einen enormen Mut und noch viel mehr Wille…

2015

Und so nahm alles seinen Lauf. Nächstes Ziel: Frühling 2015 Einzug der Hirsche. Als sich der Winter am Ende zu neigte, mussten wir mit voller Motivation und Kraft wieder hinter den Aufbau des Hirschgeheges.

Super tolle Freunde kamen uns helfen (ein mega grosses Dankeschön an Euch alle) und langsam nahm es Form an. Alle halfen mit, so dass wir Mitte April 2015 unsere Hirsche einquartieren konnten. Herzlich willkommen Hannibal und seine Frauen.

2016

Das Ziel 2016 war, eine gesunde ausgewogene Damhirschherde zu haben und mit den kommenden Jungtieren zu vergrössern. Im Juni kamen die Damhirschkälber zur Welt. Die Kleinen haben die Geburt gut überstanden und haben sich trotz vielem Regen sehr gut entwickelt. Es ist jeden Morgen eine wahre Freude, die dreizehn Damhirsche zu betrachten und zu bewundern. Nächstes Jahr im Herbst wird es auch das erste Fleisch geben. Da müssen die Spiesser (männliche Tiere) aus der Weide.

Hirschfroue2

Hannibal von der Erbsmatt mit seinen Kühen. (Image Copyright © by Erbsmatt.ch)

Kommentare sind geschlossen.